Mittwoch, 18. Dezember 2013

Räuchern zwischen den Jahren

Kurz vor meinem Weihnachtsurlaub schicke ich euch noch schnell einen Beitrag zum Räuchern während der Rauhnächte. In meiner Vorstellung hat es vor allem zwei Funktionen: Ich räuchere, um mich von etwas zu reinigen oder ich räuchere um mich mit etwas zu umgeben/ etwas anzuziehen. Oder beides nacheinander.
 
Dafür darf ein Wedel getrockneten Salbeis nicht fehlen. Ich gebrauche ihn vor allem zur Reinigung, denn ich möchte meine Wohnung von allen
Schwingungen des vergangenen Jahres befreien, mit denen ich nicht ins neue starten möchte.
 
 
Eine Feder zum Räuchern lässt sich schnell finden und präparieren:
 
 
Das Räuchern zwischen den Jahren eignet sich hervorragend als Ritual um alles nicht mehr Passende, als negativ Empfundene oder Überholte der letzten zwölf Monate aus seinen Räumen und seinem Leben zu vertreiben. Ich stelle mir das so bildlich wie möglich vor: Die Unzufriedenheit und Faulheit, die sich wie zäher grauer Schmutz auf dem Sofa und in Fernseh-Nähe festgesetzt hat (kleine graue Staub-Wesen, die sich mit zusammen gekniffenen Augen und maulender Stimme am Sofabezug festkrallen :-D ), wedele ich mit dem Salbei so richtig schön ein bzw. ich räuchere diese fiesen Wesen förmlich aus! Gleichzeitig werde auch ich eingeräuchert und stelle mir dabei vor, wie diese negativen Energien auch aus meinem Körper hinaus geräuchert oder neutralisiert werden.
 
Wenn alles weg ist, was ich nicht mehr um mich haben will, ist es Zeit "den Boden zu bereiten" für das, was ich mir wünsche und anziehen will. Dafür habe ich mir dieser Tage ein Rezept für eine Jul-Räucherung einfallen lassen:
 
1 Teil Zedernholz
1 Teil getrocknete Apfelstückchen
1 Teil Wacholderbeeren
2 Teile Weihrauch
 
Es riecht wirklich angenehm nach Weihnachtsdüften -durch den Weihrauch natürlich auch ein bisschen nach Christmesse ;-) In mir weckt es schöne Erinnerungen und harmonische Gefühle. Und darauf kommt es mir zwischen den Jahren an.

 
 
Mögen die Rauhnächte beginnen :-)

Kommentare:

  1. Hallo,
    klingt nach ´ner schönen Mischung, das werde ich mal ausprobieren, bin gespannt!
    Danke für´s Teilen!!!

    Liebe Grüsse
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich würd sagen die Jagd hat schon begonnen ^^
    Das Rezept klingt lecker, werd ich in den nächsten Tagen gleich mal ausprobieren :)
    Alles Liebe und schöne Feiertage nochmal! :)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...