Dienstag, 1. Oktober 2013

Getestet: Naturprodukte für trockenes Haar

Mein Ziel ist es, meine Naturkosmetik weitgehend selbst herzustellen. Bis es jedoch so weit ist, probiere ich mich durch Pflegeprodukte hindurch, die ein vertrauenswürdiges Siegel für Naturkosmetik aufweisen und mich finanziell nicht ruinieren. Mit meinem trockenem Haar hatte ich es bisher allerdings nicht leicht, etwas Zufriedenstellendes zu finden. Anscheinend nehmen viele Naturshampoos erfolgreich das Fett aus den Haaren, hinterlassen aber wenig Feuchtigkeit. Die Silikone in handelsüblichen Pflegeprodukten waren es möglichweise, die mein Haar schön geschmeidig gemacht haben. Nun habe ich mich aber gegen Silikone entschieden und finde, es muss irgendwo auch die richtige Natur-Methode für mein Haar geben. Meine bisherigen Erfahrungen möchte ich euch gerne weitergeben:

Essigspülung

Vor einiger Zeit habe ich hier eine selbst gemachte Essig-Salbei-Spülung präsentiert. Nach einigen Wochen kann ich sagen, dass sie für einen tollen Glanz in den Haaren sorgt und jedem zu empfehlen ist, der mit fettigem Haar kämpft. Auch der anfangs recht starke Essig-Geruch verfliegt nach einer Weile wieder. Die Spülung ist also auch Alltagstauglich. Für die Bedürfnisse von trockenem Haar reicht sie aber nicht aus.

Olivenöl

Die liebe Miri hat mir netterweise ganz viele Tipps für selbst hergestellte Naturkosmetik gegen trockenes Haar gegeben. Einen Tipp schätze ich besonders, weil er so herrlich unkompliziert ist: Einfach ab und zu mal Olivenöl ins Haar packen! Jawoll, einfach das Olivenöl aus der Küche. Gesagt, getan. Ich massiere es einmal die Woche ins Haar ein, lasse es gemütlich während des Sonntagsabend-Fernsehens einwirken und wasche es danach mit lauwarmem Wasser aus. Mein Haar saugt das Öl richtiggehend auf. Danach ist es so geschmeidig wie früher nach den Silikon-angereicherten Spülungen. Perfekt! Aber nichts für jeden Tag, denn meine Haare brauchen schon so 2 Stündchen, um das Öl aufzunehmen. Und das Rauswaschen geht auch nicht so fix, manchmal muss ich zweimal waschen. Auf jeden fall aber ein tolles regelmäßiges Verwöhn-Programm, das ich beibehalten werde!

alverde-Produkte für trockenes Haar

Dafür habe ich kürzlich von alverde ein Shampoo samt Spülung für trockenes und sprödes Haar entdeckt, die Mandel- und Arganöl enthalten: alverde Nutri-Care.


Sie bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen, hinterlassen mein Haar aber trotzdem so, wie ich es mir wünsche: geschmeidig und glänzend. Damit wasche ich meine Haare jetzt unter der Woche und fahre bisher sehr gut damit.
2 Tage lang bleibt mein Haar schön, am dritten Tag allerdings sind sie fettig. Das jedoch ist deutlich weniger der Fall, wenn ich die Spülung weglasse und nur mit Shampoo wasche. Dann kann ich locker 3 Tage ohne Waschen auskommen. Dafür sind die Haare am ersten Tag aber wieder trocken. Also ist es eine Geschmacksfrage: Lieber einen Tag trockenes oder lieber einen Tag fettiges Haar? Ich habe mich mit beidem mittlerweile abgefunden und mache es mal so, mal so. Manchmal wasche ich auch nur mit Shampoo und bestreiche die Haare danach mit einem dünnen (!) Film alverde Haaröl (auch mit Mandel und Argan), so dass sie sich nicht so stark kräuseln. Geht auch, so lange man wirklich nur ein bisschen Öl in den Händen verteilt. Sonst sehen sie gleich wieder fettig aus. Das ist also alles eine Sache des Ausprobierens. Für meine Belange ist die Pflegereihe von alverde jedenfalls bisher das beste.

Zur Marke alverde

Kurz zur Vertrauenswürdigkeit der Marke, wen es interessiert: alverde ist die Naturkosmetik-Marke von dm und bereits seit 1989 auf dem Markt. alverde-Produkte sind mit dem NaTrue- und größtenteils mit dem Vegan- Siegel gekennzeichnet. Das Vegan-Siegel garantiert, dass weder tierische Inhaltsstoffe enthalten sind noch Tierversuche mit dem Fertigprodukt durchgeführt werden. NaTrue ist an verhältnismäßig strenge Auflagen in der Herstellung von Naturkosmetika gebunden. Es gibt 3 Zertifizierungsstufen, die von "rein natürlichen Inhaltsstoffen"  bis hin zu " 95% der natürlichen Inhaltsstoffen stammen aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft oder Wildsammlung" reichen. Welcher Stufe die alverde-Produkte unterliegen, ist mir nicht ganz klar, aber zumindest kann ich mich darauf verlassen, dass es weitestgehend Natur-reine Produkte sind, die ich kaufe. Wenn man sich genauer informiert, wird allerdings klar, dass "rein natürlich" anscheinend sowohl "naturidentisch" als auch "naturnah" bedeuten kann. Hier wird es leider schon wieder etwas undurchsichtiger....Naja, wie gesagt: Endziel ist die Selbstherstellung!

Kommentare:

  1. Die Alverde Nutri Care Spülung war für meine Haare viel zu reichhaltig, die sind zwar auch eher trocken, aber sehr fein und schnell überpflegt. Bei Shampoos kann ich, um sie milder und reichhaltiger zu machen, nur empfehlen, sie entweder zu verdünnen - also zb in eine leere Shampooflasche einen Klecks Shampoo und 10 Mal so viel Wasser zu füllen - oder 1-2 Tropfen Öl dazu zu geben. Macht immer noch sauber genug, aber eben nicht so quietschsauber, dass die Haare gleich wieder trocken sind.

    lg
    Liath

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee, das probiere ich gleich mal aus. Danke dir!

      Löschen
  2. Au da sachste was! Ich habe auch die Produkte von Alverde... ich nehme allerdings die Spülung und das Shampoo für sensible Kopfhaut. Auf der Packung steht "Birke, Salbei" drauf und so hat es auch immer gerochen, schön natürlich.... Seit neustem steht immernoch Birke, Salbei drauf und oben zusätzlich: "Neuer Duft" - Hä? Bin ich jetzt total bescheuert? Wie neuer Duft? Salbei und Birke - und DER Duft müsste ja dann auch drin sein, sonst macht es ja keinen Sinn. Nö, jetzt riechen die Produkte plötzlich ganz anders, künstlicher und haben eine ganz andere Konsistenz... komisch alles... wirken tun sie gut, aber bin enttäuscht, dass dieser künstliche Geruch von der Firma bevorzugt wurde...

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...