Donnerstag, 1. August 2013

Happy Lammas!

Allen Leser*innen ein wundervolles Schnitterfest!
 
Bildtafel "Kreislauf" im Botanischen Garten Hamburg

Kaum zu glauben, dass das Jahresrad sich schon wieder so weit gedreht hat, dass die Pflanzen beginnen zu welken und die erste Ernte eingefahren wird... Heute im Büro versuchte ich mich einzuschwingen auf diesen Zeitpunkt -so zwischen PC und Kaffee-Automat halt- und dachte ganz frustriert, dass ich an diesem unspirituellen Ort ja niemals in Stimmung für mein Schnitterfest kommen könnte. Keine Natur um mich herum, auch nach Feierabend kein ruhiger Platz im Wald in Aussicht, noch nicht einmal eine Wiese, auf der ich Ernteblumen für den Altar pflücken könnte. Dabei hatte ich mir eine Vase mir trockenen Gräsern und erste Herbstfrüchte in der Gabenschale vorgestellt :-(

Doch dann, ganz unerwartet und leise fing er an, mein persönlicher "Ernte-Segen" an diesem Tag....
 
 

Ein wunderschöner dreigeteilter Regenbogen grüßte mich auf der kalten Betonwand Richtung Ausgangstür. Sieh her, ich bin die Lebensfreude und ich schenke mich dir überall, egal an welchem Ort! Lass dich von mir erfüllen, ernte mich!
 
 
Als ich aus dem Büro in Richtung Bahnhof lief -dröhnender Feierabend-Verkehr um mich herum- blickte ich runter auf meine Füße und sah 3 kleine Eichel-Mützchen vor mir liegen. Nach ein paar Metern wieder welche und ein paar Meter weiter noch welche. Es war wie eine Spur aus Brotkrumen, die mich zum Straßenrand führte, wo das nächste Geschenk auf mich wartete: Ein ganzer Busch vertrockneter Gräser mit goldgelber Farbe... So hatte ich mir das vorgestellt! Ich muss die Anzugträger um mich herum ein wenig verwirrt haben, als ich strahlend in den Grünstreifen stöckelte, die flauschig weichen Rispen streichelte und nach dem Pflücken im Geldbeutel kramte um den Grasleuten einen Dank da zu lassen :-D 


 
Erst vor wenigen Tagen habe ich mir eine alte Eiche im Park ausgesucht, mit der ich gerne sprechen würde. Ich habe mich ihr geöffnet, ihr ein Geschenk gemacht und versprochen sie bald wieder zu besuchen. Abschließend habe ich sie gebeten, mir ein Zeichen zu geben, ob sie den Kontakt auch möchte. Dass mir die Eichelmützchen heute "vor die Füße fielen", sehe ich als ein Ja an. Die Annäherung, die ich gesät habe, durfte ich heute vielleicht ernten....

Kommentare:

  1. Sowas nenne ich ich das alltägliche kleine grosse Glück... schöne Fotos!!!

    Liebe Grüsse
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ui, ich liebe diese magischen Momente, die einen kurzen Kontrast zum Alltagsgeschehen bilden, aber eigentlich genau da heraus entspringen :)
    Ich wünsche Dir weiterhin eine wundervolle erste Erntezeit und Alles Liebe! )o(

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...