Donnerstag, 5. Dezember 2013

Zwölf-Kräuter-Jul-Säckchen

http://greenmaren.blogspot.de/2013/11/blogevent-geschenke-aus-der-hexenkuche.html
 
Während meiner Abschlussarbeit bin ich immer wieder über magische Bräuche afrikanischer Kulturen gestoßen, z.B. über sogenannte Mojo, mit magischen Substanzen gefüllte Glücksbringer. Für unser Blogevent habe ich mich nun selbst einmal daran versucht und ein Kräutersäckchen für Jul und die Rauhnächte kreiert.

Magische Duftkissen und Kräutersäckchen sind mit Kräutern und anderen Substanzen gefüllte Stoffbeutel, die mit einem Faden verschnürt werden. Am Körper getragen wie Glücksbringer oder in der Wohnung aufbewahrt, sollen sie entweder bestimmte Energien fernhalten oder aber anziehen. Solche Kräutersäckchen haben eine lange Tradition und sind in den verschiedensten Kulturen zu finden. In meinem Fall möchte ich mit dem Säckchen Energien anziehen, nämlich Harmonie und Frieden über die Tage zwischen den Jahren.

Das Grundrezept für mein Jul-Mojo habe ich aus dem Buch "Weihrauch, Aromaöle und magische Rezepturen" von Scott Cunningham (Zwölf-Kräuter-Jul-Säckchen). Allerdings habe ich es ein wenig nach meinem Gusto abgewandelt und zum Beispiel die Iriswurzel durch Lavendel ausgetauscht. Auch habe ich nicht immer die vorgeschriebenen Mengenangaben benutzt, sondern mich von meiner Intuition leiten lassen. Dabei habe ich mich einfach gefragt, wie viel ich von den jeweiligen mit den Kräutern verbundenen Energien in das Mojo einfließen lassen möchte, d.h. wie viel die Beschenkte wohl gerne selbst hätte von Liebe, Harmonie, innerem Frieden etc. während der Jultage. Ich habe mich dabei nicht nur auf die Menge der Kräuterteile verlassen, sondern auch den Geruch mit einbezogen. Zimt riecht beispielsweise sehr intensiv, also reichte mir hiervon schon ein Löffel, um mein Bedürfnis nach Liebe zu stillen. Probiert es einfach aus, es ist wirklich recht simpel, wenn man seinem Gefühl vertraut.

Zutaten

Insgesamt habe ich eine Mischung zusammengestellt, die man über die Jultage sowohl gerne riecht als auch gut gebrauchen kann:


Wacholder und Rosmarin reinigen und ziehen die Liebe an

Piment lässt das Glück herein

Lavendel beruhigt den Geist und hält das innere Gleichgewicht

Zimt und Ingwer öffnen das Herz für Liebe, Lust und Heiterkeit 

Kümmel schützt und beruhigt

Muskatnuss und Gewürznelke öffnen das Bewusstsein für Übersinnliches

Zitronenschale sorgt für Leichtigkeit und Lachen

Orangenschale wirkt anregend

Lorbeer reinigt und hält gesund

 

Herstellung

In dem Wissen um die Eigenschaften der jeweiligen Kräuter häufe ich je nach Bedarf eine kleinere oder größere Menge (z.B. einen Esslöffel für eine kleine Menge oder zwei für eine größere) im Mörser an und zerstoße das Kraut. Anschließend fülle ich es in eine Schüssel, in der ich nun nach und nach alle zerstoßenen Kräuterteile sammle. Die Kräuter müssen übrigens nicht zum Pulver verarbeitet werden. Ich habe sie nur ein wenig "bearbeitet", damit sich der Duft intensiver entfalten kann. In der Schüssel vermische ich nun alle Teile gut miteinander. Riecht meine Mischung so, wie ich mir mein Ergebnis wünsche oder muss ich von der ein oder anderen Zutat noch etwas nachgeben?


Wenn alles zu deiner Zufriedenheit ist, kannst du die Mischung mit der entsprechenden Kraft aufladen. Ich habe hauptsächlich die Kräuter wirken lassen und zusätzlich noch etwas harmonische und gemütliche Gedanken hinein gegeben.

Nun ist das Mojo fast fertig. Suche dir ein quadratisches Stück Stoff, das farblich zu Jul passt. Ich habe Grün gewählt. Nun gebe die Kräutermischung in seine Mitte und fasse die Enden oben zusammen. Abschließend bindest du sie mit einem Bindfaden o.ä. zu -und fertig ist das Kräuter-Jul-Säckchen!

Ich habe es noch mit zwei goldenen Glöckchen verziert, die für mich symbolisch für Reinigung, Freude und Glück stehen. Du kannst natürlich auch kleine Weihnachtsdekorationen anbringen oder zusätzlich gute Wünsche ins Tuch einsticken -das dann aber besser vor dem Befüllen.

Das Säckchen kann nun an einem Platz in der Wohnung aufbewahrt und bei Bedarf immer mal wieder zärtlich gedrückt werden. Es verbreitet in seiner Nähe einen weihnachtlichen Duft und hoffentlich jede Menge Harmonie im Haus!

Viel Spaß beim Nachmachen!




Kommentare:

  1. Ich liebe Kräutersäckchen und mache auch immer mal wieder gerne welche. Ab und zu wandern auch noch andere Gegenstände mit rein, wie z.B. Steinchen oder kleine Glücksbringer.
    Schön mal wieder hier zu sein, Alltagsstress läßt grüßen ;o)
    Vielleicht sollte ich mir auch mal ein entspannendes Mojo für´s Büro machen, fällt mir da grad ein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Gute Idee! Ich werd mir sicher auch selbst einige machen, hat mir richtig Spaß gemacht.

      Löschen
  2. Ohhh das ist große Klasse.
    Ich wollte mir schon lang mal ein ganz Kleines machen und mir um den Hals hängen.
    Aber Deins kann ich bis hierher riechen hihi ;-)
    Grüßle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Das riecht bestimmt auch durch das Paket durch, in dem ich es zu Jul verschicke -die Postboten, die Glückkekse ;)

      Löschen
  3. Was für eine wunderbare Idee! Ich liebe Mojos und das muss ganz besonders toll duften. So eins muss ich mir auch machen :-)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...