Dienstag, 22. Januar 2013

Fimo-Göttin Teil 2

So, nun ist meine Indianergöttin bemalt und lächelt mich von meinem Regal aus an!
 
 
Die Arme hat schon ein paar Schicksalsschläge hinter sich. Ich musste sie nach einem kleinen Farbunglück (sie war zwischenzeitig fast pink, weil ich beim Farbenmischen einfach zu ungeduldig war) komplett abschmirgeln . Außerdem ist mir die filigrane Feder und ihre rechte Hand abgebrochen. Puh, aber nun habe ich es geschafft und die Mühe hat sich gelohnt.
 
In ihrem Bauch funkelt das Universum (Goldener Glitzer auf blauer Acrylfarbe) und in ihrer linken Armbeuge habe ich ein Loch für Räucherstäbchen oder Blüten eingearbeitet. Mit ihrer rechten Hand greift sie hinter ihren Rücken und die linke liegt geöffnet und entspannt auf ihrem Oberschenkel. Diese Gestik symbolisiert mir Vertrauen und Geborgenheit in die göttliche Kraft. Sie scheint mit der linken Hand zu sagen "Nimm die Dinge so an, wie sie geschehen" und mit der rechten greift sie nach Dingen, die mir verborgen bleiben "Ich sorge für dich und halte bereit, was du brauchst. Du musst nicht alles verstehen und kontrollieren, was geschieht." Sie strahlt nun ziemlich genau das aus, was ich mir von einer Altargöttin gewünscht habe. Ich freue mich schon darauf, sie an ihren neuen Platz zu führen und mich mit ihr zu unterhalten :-)
 




Kommentare:

  1. Ist die schön geworden!!

    Ich hab dich mal abonniert, schreibe aber nur in dem Blog, den ich hier im Kommentar verlinkt habe ;-)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...