Mittwoch, 11. Dezember 2013

Hilferuf: Hippie-Hochzeit!

Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst, haben mein Liebster und ich vor kurzem standesamtlich geheiratet. Nächstes Jahr im Sommer ist eine Traufeier für Familie und Freunde geplant. Wobei "geplant" eben genau das Problem ist: Es ist noch nichts geplant und so langsam werde ich unruhig, denn wir wollen im Juli oder August heiraten -wenn alle anderen auch wollen....

Ich organisiere und plane eigentlich ganz gerne, aber das hier ist mir irgendwie eine Nummer zu groß. Es gibt so viele Entscheidungen zu treffen! Ich habe keine Ahnung von Hochzeitsvorbereitungen (gehöre definitiv nicht zu denen, die sich ihre Hochzeit schon als kleines Mädchen erträumten) und stelle mir gleichzeitig mit meinem Hang zu Perfektionismus ein Bein. Hinzu kommt die Aufschieberitis und perfekt ist das Hochzeits-Chaos ;-)

Da ihr meine Vorstellung von Hochzeit vermutlich alle ganz gut nachvollziehen könnt, dachte ich, ich frage euch einmal, ob ihr vielleicht irgendwelche Hinweise, Ratschläge oder Ideen habt, die mir weiter helfen könnten bei meiner Planung.

Unsere Wünsche

Wir stellen uns eine Hochzeit im kleinen Stil vor, mit unseren Familien und engsten Freunden. Außerdem möchten wir am liebsten draußen feiern, eine Art Hippie-Hochzeit, so natürlich und entspannt wie möglich: Wiese, Bäume, Blumen, unaufwändige Deko, Sitzkissen auf der Wiese, abends Kerzen und Lampions in den Bäumen, vielleicht eine Irish Folk Band....Allerdings ist das mit der Örtlichkeit so eine Sache. Wir möchten am liebsten im Koblenzer Raum feiern, wo wir uns auch kennen gelernt haben. Wenn das mit der Planung aus der Entfernung zu schwierig wird, würden wir auch in Hamburg heiraten. Von unserer ersten spontanen Idee "Im Wald!" oder "Auf der Wiese, wo wir mal gezeltet haben!" sind wir dann doch schnell abgekommen, um die lieben Gäste nicht mit Freiluft-Pinkeln zu verschrecken ;-D  Es sollte ein Ort sein, der beides bietet: Eine schöne Möglichkeit, draußen, aber eben auch drinnen zu feiern, falls das Wetter nicht mitspielt.

Mein Mann hat von Anfang an gesagt, dass er sich eine naturreligiöse Hochzeit gut vorstellen könnte. Da aber niemand aus meiner Familie mit meinen spirituellen Ansichten vertraut (bzw. einverstanden) ist, wären mir "versteckte" naturreligiöse Inhalte lieber. Für mich käme am ehesten eine symbolische oder auch eine protestantische Trauung in Frage. Wichtig ist mir nur die Offenheit gegenüber anderen religiösen Vorstellungen. Bei einer freien Trauung würden wir z.B. vielleicht den Brauch des Handfastings einbinden.

Mein Hilferuf

Hat jemand von euch Hochzeits-Erfahrungen in der Art, wie wir sie uns vorstellen? Könnt ihr mir vielleicht Tipps für geeignete Örtlichkeiten, Literatur, Internetseiten oder ähnliches geben? Kennt ihr schöne naturreligiöse Trau-Elemente, Bräuche etc.? Ich bin für jede Idee und jeden Hinweis dankbar, denn ich sitze momentan noch komplett auf dem Trockenen!


Eure Maren
PS: Überlege schon, eine Sammlung anzulegen und nach der Hochzeit auf einer Internetseite zugänglich zu machen. Das wird bestimmt nicht nur mich interessieren...

Kommentare:

  1. Hi,
    Es gibt auch sehr nette leute von den freien Christengemeinschaften die über die Anthroprosophie viel natürliches mit einbauen. Fragt bei deer örtlichen Waldorfschule.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann deine "Panik" echt gut nachvollziehen. Mir ging es vor einem Jahr nicht anders ;-) Zum Glück ist uns dann die perfekte "Location" eingefallen: unser Lieblingstierpark (ist eher so einer mit Haus- und Nutztieren, der von der örtlichen Behindertenwerkstatt geführt wird). Der ist draußen in der Natur, man stört keinen, wenn man bis in die Nacht feiert, hat den Park und den Spielplatz(!) abends für sich, das Essen war super lecker und vergleichsweise günstig, die Athmosphäre fast automatisch ungezwungen (es ist so nett, in die Einladunge zu schreiben: bitte Highheels zuhause lassen ;-)) und fast alle Gäste sagten:"Was für eine schöne Idee hier zu feiern! Das ist endlich mal was ganz anderes." Vielleicht gibt es soetwas ja auch bei euch in der Nähe. Bei uns in der Nähe weiß ich allein von zwei Tierparks, in denen man auch feiern kann. Da kann man dann auch soetwas schönes machen, wie gemeinsam einen Baum zu pflanzen. Vielleicht ist das ja eine Idee für euch. Die Idee, eine Sammlung anzulegen, finde ich auf jeden Fall super. Wenn ich dazu etwas beitragen kann, tue ich das gerne.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das klingt ganz toll, in einem Tierpark zu heiraten. Ich hatte auch schon mit dieser Idee gespielt, in Hamburg gibt es auch einen Tierpark, der offiziell Hochzeiten ausrichtet. Ich müsste mich mal erkundigen, wo genau man dort feiert, der Park ist leider nicht klein und familiär, sondern ziemlich groß... Danke für den Tipp, Miri :-)

      Löschen
  3. Liebe Maren,

    ich könnte Dir eine ganze Menge zu diesem Thema erzählen, was vielleicht interessant für Euch sein könnte. Außerdem bin ich gerade in Hamburg und würde Dich eh gerne etwas fragen und mich eventuell gern mal mit Dor auf ein Käffchen in der Schanze treffen. Wie wäre das.....? Melde Dich doch mal über das Kontaktformular auf meinem Blog bei mir. Vielleicht könnten wir uns dann noch vor Jul auf ein Pläuschchen treffen....?! :)

    Liebe Grüße von Aine

    AntwortenLöschen
  4. Freunde von mir haben dieses Jahr eine Naturhochzeit gefeiert. Ich schicke mal den Link zu Deinem Blog weiter. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Seh ich grade... Ich könnte dir eher Negativbeispiele geben von den Hochzeiten, auf die ich gezwungen wurde / werden sollte, aber so wie es sich aktuell anhört, spricht mich eure (nicht vorhandene) Planung sehr an =) Mit einem kleinen Rahmen, wenig Bimborium und entspannter Atmosphäre halten sich doch Planungsaufwand und Kosten in Grenzen und kleines Chaos wäre nicht die absolute Katastrophe, sondern würde das ganze authentischer machen, oder?
    Freunde von mir haben mal eine sehr schöne Hochzeit gefeiert. Beide waren Mittelalterfans und haben einen Keller eienr Burgruine gemietet, die Gäste wurden gebeten in passender Gewandung zu kommen. Das war was das Wetter angeht ein Glücksgriff, wäre es schön gewesen, hätte man im Freien am Burggraben feiern können, leider hat es aber geschüttet wie aus Eimern und man hat sich dann einfach in dieses Kellergewölbe gesetzt. Es gab Heuballen zum draufsetzen, eine mittelalterliche Band. Weil auch alle (bis auf einige wenige extrem konservative und verwirrt wirkende Verwandte) Gewandungen anhatten, die Musik entsprechend war und es gewölbig-schummrig war, war es auch deutlich weniger steif als sonst. Man muss schon ein bissel Mut dazu haben, seinen Verwandten sowas anzutun, aber zu den beiden hat das super gepasst und die meisten Gäste waren begeistert.

    Für Ideen google dich doch einfach mal durch Hochzeitsbräuche, die meisten entstammen ja dem Volksaberglauben und haben eine ziemlich starke Symbolik oder können noch ein bisschen modifiziert werden, um draußen im Freien was herzumachen. Nimm es als Ideen und nicht als Programm - der Bruder meines Freundes hat schon Wochen vor seiner Hochzeit ein Buch als "Bedienungsanleitung" gehabt und auswendig gelernt, da musste dann alles auf die Minute passen und exakt nach diesem Drehbuch gehen (sogar in welcher Reihenfolge die Leute wann in welches Auto steigen und die entsprechenden Türen geöffnet werden müssen und wer in welcher Richtung drum läuft). Dafür war er den gesamten Tag unglaublich angespannt und hat seinen armen Trauzeugen angebrüllt, einfach schrecklich >.<

    ...ansonsten kannst du dich auch auf Island von einem Odingeweihten in der Asatru-Religion verheiraten lassen ;)

    AntwortenLöschen
  6. :-D Vielen Dank für eure vielen tollen Anreiz, ihr lieben! Ich übe mich mittlerweile darin, alles etwas entspannter anzugehen und seitdem klappt's auch mit der Planung besser. Leider fangen nun die lieben Verwandten an, "Ansprüche" anzumelden, aber wir versuchen uns nicht reinreden zu lassen. Vielleicht gebe ich später mal einen kleinen Einblick, was aus unserer Planung geworden ist. Danke jedenfalls euch allen <3

    AntwortenLöschen

Hier kannst du kommentieren...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...